Social Responsibility

PAPSTAR legt großen Wert auf eine nachhaltige Unternehmensführung in sämtlichen Bereichen. Dass wirtschaftlicher Erfolg und Innovation mit der gleichzeitigen Übernahme von gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung funktionieren, ist Anspruch und Verpflichtung zugleich.

Für eine lebenswerte Gesellschaft

Soziales und ökologisches Engagement gehört zur Unternehmenskultur von PAPSTAR. Durch Förderaktivitäten in den Regionen und international möchte das Unternehmen an einer lebenswerten Gesellschaft mitwirken. Förderschwerpunkte sind die Bereiche Menschen, Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Sinne kreislaufwirtschaftlicher Lösungen.

United Nations Global Compact (UNGC)

Mit dem Beitritt zum UNGC verpflichtet sich PAPSTAR zur anhaltenden Unterstützung sowie zur kontinuierlichen Verbesserung bei der Umsetzung der zehn universellen Prinzipien des Global Compact in punkto Menschenrechte, Arbeitsstandards, Umweltschutz und Antikorruption und bestätigt so die eigene Positionierung seitens Nachhaltigkeit. CEO Bert Kantelberg hat ein vom UNGC aufgesetztes Übereinkommen unterzeichnet, das die PAPSTAR GmbH ganz eng mit den Grundregeln zur Corporate Social Responsibility (unternehmerische Gesellschafts- und Sozialverantwortung) verknüpft.

Soziales Engagement

Soziales Engagement und die damit einhergehende Unterstützung von wohltätigen (Umwelt-)Organisationen ist PAPSTAR sehr wichtig: So wurden zuletzt im Rahmen jährlicher Weihnachtsspenden Einrichtungen wie Ärzte ohne Grenzen e.V., Deutscher Kinderschutzbund e.V., Rettet den Regenwald e.V., Justdiggit.de um Botschafter Thomas D (Die Fantastischen Vier) - Motto: Löcher graben, Regen sammeln, Afrika begrünen - und die Aktion-Mensch-Soziallotterie unterstützt.

Das Online-Magazin von PAPSTAR. Trendig, unterhaltsam, informativ und stets "frisch angerichtet" ...

Wunschstern-Aktion für die Caritas

Erst 30, dann 60 und nun sogar 90 Wunschsterne: Zum dritten Mal hintereinander (2019 bis 2021) haben die Mitarbeitenden von PAPSTAR zum jeweiligen Jahresende Christkind für die Kinder Caritas-begleiteter Familien gespielt. Die Familienpflege des Caritasverbandes für die Region Eifel e.V. ist ein Angebot für Familien und Alleinerziehende in Notsituationen; insgesamt werden so weit über hundert Familien "mit schwierigem Hintergrund" und Kindern zumeist unter 12 Jahren betreut.

"Die Aktion ist bei der Belegschaft von vornherein super angekommen, die Resonanz war unglaublich", so Anne Kurtensiefen, Fachbereichsleitung Soziale Arbeit beim Eifeler Caritasverband: "Wir danken herzlich für dieses liebevolle Engagement - nicht zuletzt auch im Namen der Kinder und ihrer Eltern!"

"PAPSTAR - Wir helfen e.V." vor der Gründung

Das verheerende Hochwasser in der Region Eifel (Juli 2021) hat auch PAPSTAR sowie viele Mitarbeitende nicht verschont. Neben spontanen Hilfsaktionen in der gesamten Region, unter anderem spendete die Unternehmensleitung 50.000 Euro an die beiden besonders betroffenen Anrainer-Kommunen Kall und Schleiden, rührt auch die Idee zur Gründung eines Hilfsvereins aus der Mitarbeiterschaft her.

Erste konstituierende Gespräche haben bereits stattgefunden, so dass die offizielle Aufnahme ins Vereinsregister (Gemeinnützigkeit, mildtätige Zwecke) beim zuständigen Finanzamt beantragt worden ist. Das Unternehmen hat bereits seine Unterstützung als stetiger Förderer zugesagt.

Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge

Mit Einmalgeschirr in einem Gesamtwert von 25.000 Euro hat PAPSTAR die Stadt Köln bei der Versorgung ukrainischer Flüchtlinge in deren Partnerstädten Katowice (Kattowitz, Polen) und Cluj Napoca (Klausenburg, Rumänien) unterstützt.

Die "Bitte um Hilfe", losgeschickt vom Referat für Sonderprojekte im Amt der Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei der Stadt Köln, war noch keine 12 Stunden alt, da hatte sich Bert Kantelberg, sogleich involvierter CEO der PAPSTAR GmbH, bereits höchstpersönlich ins Warenwirtschaftssystem eingeloggt, um Pappteller und -becher sowie Einmalbestecke (Messer, Gabeln, Löffel) in besagtem Gesamtwert freizumachen.

ANSPRECHPARTNER Medien

Bernd Born, Medien - Kommunikation - Marketing