Nachhaltigkeit

Die Verantwortung für Mensch, Natur und Umwelt zeigt PAPSTAR nicht nur in der Verwendung nachwachsender Rohstoffe für die Produkte, sie ist vielmehr ein elementarer Bestandteil der Unternehmenskultur und fest in der täglichen Arbeit verankert.

Handlungsprinzip und Kernbotschaft

Für PAPSTAR ist Nachhaltigkeit ein bedeutender Teil des Erfolgsmodells und tief in der DNA des Unternehmens verankert. Aus diesem Grundverständnis heraus werden Entscheidungen getroffen und ehrgeizige Ziele gesetzt, um den eigenen Ansprüchen und denen der Kunden vollauf gerecht werden zu können.

Zertifiziertes Unternehmen,
zertifizierte Produkte

Das Qualitäts- und Umweltmanagement-System von PAPSTAR ist nach ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Bei der Produktauswahl orientiert sich das Unternehmen an Gütesiegeln unabhängiger Stellen (etwa FSC®, PEFC, Keimling). Zudem: Kennzahlenmonitoring der Lager-, Logistik- und Verbrauchsgrößen sowie Produktkettenzertifizierung inklusive Rückverfolgbarkeit.

Strategisches
Ressourcenmanagement

Der Fuhrpark ist im Umweltmanagementsystem von PAPSTAR von wesentlicher Bedeutung. In den letzten drei Jahrzehnten konnten zahlreiche Optimierungsmaßnahmen realisiert werden - von der Bereitstellung modernster und ressourcenschonender Technik bis hin zur stetigen Minimierung der Durchschnittsverbräuche beim Energieträger Diesel im Branchenschnitt.

Nachhaltige Ausrichtung
und Kreislauforientierung

Die PAPSTAR-Devise im Umweltmanagement basiert auf den Grundprinzipien "Vermeiden - Reduzieren - Kompensieren". Unvermeidbare Emissionen werden durch die Unterstützung eines zertifizierten Klimaschutzprojektes ausgeglichen. Als weitere Kernaufgabe wurde die kontinuierliche Weiterentwicklung kreislauforientierter Stoffstrommanagement-Lösungen ausgemacht.

Soziale und ökologische
Handlungsrichtlinien

PAPSTAR ist der festen Überzeugung, dass Nachhaltigkeit weniger mit der Verfolgung isolierter Einzelmaßnahmen, als vielmehr mit der Bereitstellung einer umfassenden Perspektive zu tun hat. Das beinhaltet nicht zuletzt auch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung innerhalb der Netzwerke (Lieferantenaudits etc.) und für die eigene Belegschaft.

Nachhaltigkeit steht für uns an oberster Stelle unseres Handelns. Sie ist längst zur Kernbotschaft unserer Marke PAPSTAR geworden!

Bert Kantelberg, CEO der PAPSTAR GmbH

Natürlich nachhaltig!

Code of Conduct als Wertebasis

Die soziale und ökologische Umwelt wird maßgeblich durch ökonomisches Handeln beeinflusst. Der daraus resultierenden Verantwortung ist sich PAPSTAR bewusst, vor allem im Hinblick auf die Forcierung des ökologischen, sozialen und ethischen Denkens und Handels. Das Prinzip Nachhaltigkeit ist fest in den Handlungsmaßstäben verankert.

Als Basis wurden wesentliche Grundwerte und Normen in Anlehnung an die zehn Prinzipien des United Nations Global Compact (UNGC) formuliert und als Verhaltenskodex verabschiedet. Neben der Verbindlichkeit für alle Mitarbeitenden ist der Code of Conduct auch für alle Lieferanten und Geschäftspartner unabdingbare Voraussetzung für eine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen.

UNSER VERSTÄNDNIS VON NACHHALTIGKEIT

Kaum ein Begriff hat sich in den letzten Jahren so stark entwickelt wie der Begriff "Nachhaltigkeit". Doch was ist Nachhaltigkeit eigentlich? Eine der meist gebrauchten Definitionen lässt sich dem 1987 von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen veröffentlichten Bericht mit dem Titel "Our Common Future" entnehmen. Frei übersetzt heißt es darin:

"Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die gewährt, dass künftige Generationen nicht schlechter gestellt sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen als gegenwärtig lebende."

Ein Erklärungsansatz, dem PAPSTAR einiges abgewinnen kann - in der festen Überzeugung, dass Nachhaltigkeit weniger mit der Verfolgung isolierter Einzelmaßnahmen, als vielmehr mit der Bereitstellung einer umfassenden Perspektive zu tun hat. Demnach stehen mannigfache, im Sinne der Nachhaltigkeit zu berücksichtigende Aufgaben und Herausforderungen an oberster Stelle des täglichen Handelns und kristallisieren sich immer mehr zur Kernbotschaft der Marke heraus.

ANSPRECHPARTNER Nachhaltigkeit

Anne Mareike Köhn, Nachhaltigkeitsmanagement