Job & Karriere

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Basis für unseren Erfolg – schon von Beginn der Ausbildung an.

Wachstum und Erfolg

Das ständige Wachstum und der stete Erfolg des Unternehmens PAPSTAR resultieren im Wesentlichen aus der fachlichen Kompetenz und dem hohen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insbesondere vor dem Hintergrund der schnellen Internationalisierung in Europa sind hoch motivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeblich dafür, den entscheidenden Vorsprung vor allen Wettbewerbern zu sichern und auszubauen.

Teamgeist – eine der Stärken bei PAPSTAR

Die Zusammenarbeit bei PAPSTAR ist durch Teamgeist und offenen Informationsaustausch geprägt.Deshalb gehören Teamfähigkeit, kundenorientiertes Denken und Handeln, Leistungswille und natürlich Fachkompetenz zu den grundlegenden Anforderungen an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.Die offene Unternehmenskultur gibt Ihnen den Freiraum zu eigenverantwortlichem Handeln.

Ausbildung bei PAPSTAR

Seit über 20 Jahren bietet PAPSTAR Ausbildungsberufe in zahlreichen kaufmännischen und gewerblichen Berufsfeldern an und unterstützt diese Ausbildung durch gezielte innerbetriebliche Fördermaßnahmen.

Allein in den vergangenen fünf Jahren haben am Standort der Unternehmenszentrale in Kall 45 Auszubildende ihre berufliche Laufbahn begonnen. Die Übernahmequote lag in den letzten 5 Jahren bei 82%.

Tipps und Deadlines für die richtige Ausbildungsbewerbung findest du hier

Willkommen im Team!

Derzeit sind europaweit rund 1.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für PAPSTAR tätig – Tendenz steigend.
Wenn Sie Interesse haben, den weiteren Wachstumskurs des Unternehmens mitzugestalten, dann setzen Sie sich einfach mit dem entsprechenden Ansprechpartner in Verbindung. Detaillierte Informationen zu Ausbildungsplätzen, offenen Stellen sowie den jeweiligen Ansprechpartnern in der Unternehmenszentrale in Kall erhalten Sie auf den weiteren Seiten.
Für Ihre Bewerbung bei einer der PAPSTAR-Auslandsniederlassungen kontaktieren Sie diese bitte direkt.

Stellenangebote

 

Ausbildungsberufe

Bei PAPSTAR haben Auszubildende gute Zukunftsperspektiven!

Kaufmann/-frau im E-Commerce

Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet voran - dadurch ergeben sich für PAPSTAR GmbH neue Tätigkeitsfelder, Prozesse und Arbeitsweisen. Um diese neuen Märkte bedienen zu können, benötigen wir gut ausgebildete und kompetente Fachkräfte.

Mit dem neuen dualen Ausbildungsberuf bieten wir eine auf digitale Geschäftsmodelle ausgerichtete kaufmännische Qualifikation an. Während der Ausbildung lernst Du das umfangreiche Tätigkeitsprofil der Kaufleute im E-Commerce kennen.

Du erwirbst berufliche Handlungskompetenz in folgenden Bereichen:

  • Vertriebskanäle des E-Commerce beurteilen, auswählen und einsetzen
  • Waren- oder Dienstleistungssortimente für den E-Commerce konzipieren, online bewirtschaften und weiterentwickeln
  • Projektorientierte Arbeitsweisen im E-Commerce anwenden
  • Kundenkommunikation gestalten (z.B. per Telefon, Chat, E-Mail)
  • Maßnahmen des Online Marketing (z.B. Social Media)
  • Online-Waren- und Dienstleistungsverträge

Die ausgebildeten Kaufleute im E-Commerce finden nicht nur Beschäftigung in Betrieben bestehendem mit Online-Vertrieb. Zukünftig werden Mitarbeiter im E-Commerce auch gebraucht, um Unternehmen den Einstieg in den Onlinehandel zu ermöglichen und zu erleichtern.

    Schulische Mindestvoraussetzung: (Fach-)Abitur

    Ausbildungsbeginn: August 2020

    Ihr Ansprechpartner: Diana Sesterheim

    Die Ausbildung zum /zur Industriekauffrau/-mann ist Grundlage für die Mitarbeit in einer unserer Niederlassungen

    Industriekauffrau/-mann

    Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf der/des Industriekauffrau/-manns führt in vielseitige Aufgabengebiete ein und bietet nicht zuletzt infolge dieser Vielseitigkeit gute Zukunftsperspektiven. Das Aufgabengebiet von Industriekaufleuten erstreckt sich über fast alle betrieblichen Bereiche unseres Unternehmens. Dementsprechend lernen Sie als Auszubildende(r) bei PAPSTAR:

    • Steuern betriebswirtschaftlicher Abläufe im Unternehmen,
    • in der Materialwirtschaft  Anfragen erstellen und Angebote vergleichen
    • Kommunizieren mit Kunden, Lieferanten, Niederlassungen und Servicepartnern
    • Warenprüfung und -lagerung überwachen und organisieren
    • Erarbeiten von Marketingstrategien zur Einführung von Produktneuheiten in der Zusammenarbeit mit Marketing, Einkauf und Verkauf
    • Steuern und Überwachen von Dienstleitungen der PAPSTAR Service GmbH
    • wie die Finanz- und Geschäftsbuchhaltung des Unternehmens organisiert sind
    • Verkauf und Versand unserer Artikel abwickeln, überwachen und steuern
    • Auftragsbegleitpapiere erarbeiten und erstellen

    Die erfolgreiche Ausbildung zum/zur Industriekauffrau/-mann ist Grundlage für eine qualifizierte Mitarbeit in unserer Hauptverwaltung oder einer unserer Auslandsniederlassungen. Nach entsprechender Berufspraxis bestehen für Sie als Industriekauffrau bzw. -mann zahlreiche Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten im Rahmen der Ausbildungsfortbildung und Ihrer persönlichen Karriereplanung.

    Schulische Mindestvoraussetzung: Höhere Handelsschule oder Abitur

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Diana Sesterheim

    Der/die Kaufmann/-frau für Büromanagement lernt in der dualen Ausbildung

    Kaufmann/-frau für Büromanagement

    Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf der/des Kauffrau/-manns für Büromanagement führt in vielseitige Aufgabengebiete ein und bietet nicht zuletzt infolge dieser Vielseitigkeit gute Zukunftsperspektiven.

    Als Kaufleute für Büromanagement übernehmen Sie kaufmännisch-verwaltende Aufgaben in den Bereichen Vertrieb, Einkauf, Buchführung, Personalverwaltung, Rechnungsbearbeitung und im PAPSTAR Service an unserem Standort in Kall.

    Sie erledigen Schriftverkehr, wirken an der Auftragsabwicklung mit und betreuen Kunden und Außendienstmitarbeiter schriftlich oder am Telefon.

    Außerdem erledigen Sie organisatorische Büroarbeiten und übernehmen Sekretariats- und Assistenzaufgaben, wie z. B. Tätigkeiten an der Bürozentrale, Termine koordinieren und Besprechungen vorbereiten, Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen abstimmen.

    Die duale Ausbildung dauert i.d.R. 3 Jahre. Während der Ausbildung durchlaufen Sie viele verschiedene Abteilungen, um einen genauen Einblick in die Unternehmensstrukturen und die Arbeitsabläufe zu erhalten.

    Die erfolgreiche Ausbildung zum/zur Kauffrau/-mann für Büromanagement ist Grundlage für eine qualifizierte Mitarbeit in unserer Hauptverwaltung.

    Schulische Mindestvoraussetzung: Mittlere Reife

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Diana Sesterheim

    Systemintegratoren sorgen für perfekte Verbindungen und betreuen die komplexe IT

    Fachinformatiker/-in für Systemintegration

    Berufsbeschreibung

    Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen kennen und verstehen die fachspezifischen Anforderungen interner oder externer Kunden an komplexe Hard- und Softwaresysteme.

    Auf der Basis ihrer technischen, betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Kenntnisse sind sie in der Lage, IT-Probleme zu analysieren, Lösungen zu planen und sie zu realisieren. Sie führen neue oder modifizierte IT-Systeme ein und stehen den Kunden und Benutzern für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung.

    Fachrichtung Systemintegration

    Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um.

    Sie analysieren, planen und realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen führen neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein. Kunden und Benutzern stehen sie für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung.

    Typische Einsatzgebiete des Fachinformatikers/der Fachinformatikerin für Systemintegration sind z. B. Rechenzentren, Netzwerke, Client-Server-Systeme, Festnetze oder Funknetze.

    Fachqualifikation

    Zu den beruflichen Fähigkeiten des Fachinformatikers/der Fachinformatikerin der Fachrichtung Systemintegration gehören:

    • Konzipieren und Realisieren komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten
    • Installieren und Konfigurieren vernetzter Informations- und telekommunikationstechnischer Systeme
    • Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb nehmen
    • Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle einsetzen
    • Störungen durch den Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen beheben
    • Informations- und telekommunikationstechnische Systeme administrieren
    • Systemlösungen präsentieren
    • Beratung und Schulung der Benutzer

    Schulische Mindestvoraussetzung: Höhere Handelsschule oder Abitur

    Ausbildungsbeginn: August 2020

    Ihr Ansprechpartner: Marcus Rodermond

    Anwendungsentwickler konzipieren unterschiedlichste Lösungen für den täglichen Betrieb

    Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung

    Berufsbeschreibung

    Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen kennen und verstehen die fachspezifischen Anforderungen interner oder externer Kunden an komplexe Hard- und Softwaresysteme.

    Auf der Basis ihrer technischen, betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Kenntnisse sind sie in der Lage, IT-Probleme zu analysieren, Lösungen zu planen und sie zu realisieren. Sie führen neue oder modifizierte IT-Systeme ein und stehen den Kunden und Benutzern für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung.

    Fachrichtung Anwendungsentwicklung

    Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung realisieren spezifische Software-Lösungen durch individuell auf den Kunden zugeschnittene Anwendungen oder durch Anpassung bereits bestehender Standardsoftware. Ihr Aufgabengebiet im Bereich der Anwendungsentwicklung umfasst den gesamten Bereich der aktuellen IT-Technologien bis hin zu Multimedia-Anwendungen, Expertensystemen, technischen, mathematisch-wissenschaftlichen oder kaufmännischen Anwendungen.

    Fachqualifikation

    • Analyse und Design, Programmerstellung und -dokumentation, Schnittstellenkonzepte, Testverfahren
    • Schulung
    • IT-Systeme, Datenbanken
    • kundenspezifische Anpassung, Bedienoberflächen, softwarebasierte Präsentation, technisches Marketing
    • Projektplanung, Projektdurchführung, Projektkontrolle und Qualitätssicherung im Einsatzgebiet
    • kaufmännische Systeme
    • technische Systeme
    • Expertensysteme
    • mathematisch-wissenschaftliche Systeme
    • Multimedia-Systeme

    Schulische Mindestvoraussetzung: Höhere Handelsschule oder Abitur.

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Ralf Schneider

    Fachkräfte für Lagerlogistik sind Organisationstalente

    Fachkraft für Lagerlogistik

    Fachkräfte für Lagerlogistik übernehmen die Lagerung und den Versand von Lager- und Speditionsgütern unterschiedlichster Art. Diese Aufgaben erledigen sie mit Hilfe computergesteuerter Lagerwirtschaftssysteme und speziellen Flurfördertechniken, wie Gabelstapler u. ä. Sie sind mitverantwortlich für den Lagerbestand, der in regelmäßigen Abständen von ihnen überprüft wird. Das Erlernen von fachspezifischen Kenntnissen über Lager- und Transportmitteltechniken gehört ebenso zu ihren Aufgaben wie fundierte Kenntnisse bezüglich Rohstoffgewinnung und -verarbeitung bis hin zum Endprodukt.

    Die Lagerfachkraft übernimmt darüber hinaus die selbstständige Organisation von fachgerechten Lagerdurchläufen der Produkte: vom Wareneingang, Zwischenlagerung, Kommissionieren und Bereitstellung zum erneuten Versand an den Empfänger. Er bedient sich hierbei modernster Kommunikationsmittel, teils zur Steuerung der Lagersysteme, teils zum Erstellen aller notwendigen Finanzpapiere. Er ist verantwortlich für den lagerbezogenen Güter- und Informationsfluss betreffend aller Lagerprozesse.

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

    Schulische Mindestvoraussetzung: Mittlere Reife

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Hubert Pütz

    Fachlageristen sind für den Warenfluss von Warenannahme bis -ausgang verantwortlich

    Fachlagerist/-in

    Fachlageristen erledigen alle anfallenden Arbeiten hinsichtlich der Warenbewegungen der unterschiedlichsten Güter im Lagerbetrieb. Bei Wareneingang prüfen sie die zu lagernden Produkte anhand von Begleitpapieren auf Qualität und Quantität. Sie veranlassen die weiteren Transporte der übernommenen Lagerbestände entweder in diverse Lagerzonen des Lagerbetriebs oder zum Rückversand wegen beanstandeter Qualitätsmängel.

    Nach eingehender Kontrolle übernimmt der Fachlagerist die Erfassung der Lagergüter mittels Listen oder durch selbstständige Eingabe der Wareneingänge in computergesteuerte Lagerwirtschaftssysteme.

    Der Fachlagerist übernimmt mittels Steuerung geeigneter Fördertechniken und Flurförderzeuge das selbstständige Kommissionieren, Verpacken und Bereitstellen der Lagergüter zur Übergabe an auftragnehmende Speditionen und Frachtführer.

    Er übernimmt somit die sich ständig wiederholenden Prozesse bezüglich Warenannahme, produktgerechter Lagerung und Warenausgang.

    Fachlagerist ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungszeit beträgt 2 Jahre.

    Schulische Mindestvoraussetzung: Hauptschule Typ A

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Hubert Pütz

    Berufskraftfahrer sorgen für eine pünktliche und zuverlässige Anlieferung aller Waren

    Berufskraftfahrer/-in

    Der Bereich Logistik gehört seit jeher zu einer tragenden Säule des PAPSTAR-Vertriebskonzeptes. Ein eigener, moderner LKW-Fuhrpark gewährleistet dabei die termingerechte Zustellung der Ware innerhalb kürzester Zeit.

    Seit August 2002 werden bei PAPSTAR Auszubildende in dem staatlich anerkannten Berufsbild des/der Berufskraftfahrers/Berufskraftfahrerin ausgebildet. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

    Der Berufskraftfahrer ist verantwortlich für den Warentransport zum Kunden im In- und Ausland, sowie von unseren Lieferanten zurück zum Zentrallager in Kall. Dabei stehen dem Frachtführer modernste Fahrzeuge und Logistiksysteme zur Verfügung.

    Bei Ausbildungsfahrten erlernt der/die Auszubildende(r) den Umgang mit Kunden und Kollegen. Die technische Ausbildung an den Fahrzeugen steht im Vordergrund.

    Der Schwerpunkt liegt in folgenden Teilen des Ausbildungsberufsbildes:

    • Kontrollieren, Warten und Pflegen der Fahrzeuge
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
    • Umweltschutz
    • Vorbereiten und Durchführen der Beförderung
    • Verkehrssicherheit, Führen von Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen
    • betriebliche Planung und Logistik
    • kundenorientiertes Verhalten
    • Rechtsvorschriften im Straßenverkehr

    Schulische Mindestvoraussetzung: Hauptschule Typ A

    Ausbildungsbeginn: August 2019

    Ihr Ansprechpartner: Sascha Noack